STRETCHFOLIE

Herstellung

Stretchfolien werden im Blasextrusionsverfahren (Blasfolie) als Mono- oder Coexfolie, oder aber im Gießverfahren (Castfolie) hergestellt. Die Blasfolie
verfügt über höhere mechanische Eigenschaften, wobei die Castfolie für die meisten Anwendungen ausreichend ist.

Einsatzgebiete

Hauptanwendungsbereich für Stretchfolien ist die Transportsicherung unterschiedlichster Produkte auf Palette. Sowohl als Handstretchfolie für den
manuellen Einsatz, als auch als Maschinenstretchfolie für vollautomatische Stretchwickelanlagen.

FOLIEN als Rollenware

Materialtypen

LLDPE

Ausführungen

Handstretchfolie
Maschinenstretch-folie

Mögliche Materialeigenschaften

einseitig haftend, glatte Innen oder Außenseite, Vordehnung von 150% bis 300%.

Abmessungen

von 100 mm bis 500 mm

Folienstärke

Handstretchfolie 17 µm, 20 µm und 23 µm
Maschinenstretchfolie 8 µm bis 30 µm

Lochung

vollflächige Lochstanzung möglich (Auf Anfrage)

Materialeinfärbung

transparent, eingefärbt (Farben auf Anfrage)

Konformität

Unsere Stretchfolien sind sowohl lebensmittelecht als auch grundwasserneutral.

Versandform

Handstretchfolie auf Papphülse gewickelt, Hülsendurchmesser 38 mm bis 50 mm.
Maschinenstretchfolie auf Papphülse gewickelt, Hülsendurchmesser 30 mm bis 76 mm.

Anwendungen

Produktschutz, Transportsicherung.

Anwendungsbeispiele

Stretchfolie
Stretchfolie
Stretchfolie
Stretchfolie
News

Europäische Fachmesse für Verpackung vom 24.-26. September 2019 in Nürnberg.

Weiterlesen
News

Steps for Life ist ein Spendenlauf zugunsten eines jährlich wechselnden Hilfsprojekts.

Weiterlesen
News

5 Gründe warum PE-Folien (Polyethylen), entgegen aktuell vorherrschender Meinung, umweltfreundlicher sind als Papier.

Weiterlesen
News

PVC-freie Schrumpffolien-verpackung für Obst und Gemüse Foodtainer, eine sinnvolle alternative zu marktüblichen PVC-haltigen Dehnfolien.

Weiterlesen
e-Tracker